Offiziersmesse


Selbst wenn die Offiziere offensichtlich nicht im Lager selber wohnen, sondern in den umliegenden Dörfern einquartiert sind, so sind sie tagsüber doch im Lager in Stellung. Als Aufenthaltsort steht ihnen eine Offiziersmesse zur Verfügung, deren genauer Standort ermittelt werden konnte. Es handelt sich um ein großes Holzgebäude, das an der Westseite die gesamte halbrunde Geländesenke überragt. Das Gebäude brannte Anfang Oktober 1918 nieder, als amerikanische Truppen diesen Frontabschnitt eroberten. Als das Dach der Messe einstürzte, begrub es auf dem Boden unter sich das gesamte Geschirr, das ausschließlich zum Gebrauch durch die Offiziere bestimmt war. Bei den Grabungen wurden große Mengen an Steingut- oder Porzellanscherben gefunden, anhand derer man im Detail die enorme Vielfalt an diesem besonderen Geschirr rekonstruieren kann. Es existierten Teller aller Größen, unzählige Platten, Saucièren und sogar Behälter für Zahnstocher.

 

- Fonds documentaire P. Radière
- Cl. Yves Desfossés. Ministère de la Culture et de la Communication
- Cl. Yves Desfossés. Ministère de la Culture et de la Communication
- Cl. Yves Desfossés. Ministère de la Culture et de la Communication