Deutsche Lager in 3. Linie


Noch weiter hinter der Frontlinie und in einer Zone, die außerhalb der Reichweite der französischen Artillerie liegt, befanden sich große Quartiere. Hier kommen die Truppen während der Erholungsphasen unter, aber auch die Einheiten, die für die logistische Unterstützung ihrer kämpfenden Kameraden zuständig sind. Sie sind straff durchorganisiert und praktisch kleine Städte mit Gemeinschaftseinrichtungen wie Duschen oder Heißmangel, aber auch mit Pferdeställen, einer Müllabfuhr oder der Feldbahn. Einige dieser Quartiere bieten mehr als 2.000 Soldaten Platz. An einem von ihnen finden seit mehreren Jahren Probebohrungen und geplante Grabungen statt.

 

- Fonds documentaire P. Radière
- Fonds documentaire P. Radière
- Fonds documentaire P. Radière